In, aus und für Berlin.

Zur Person

Biografie

 

  • Seit dem 25.März 2017 ist Lisa Paus Spitzenkandidatin der Berliner Grünen für die Bundestagswahl.
  • 2016 wählt der grüne Parteitag das „Familienbudget“, das Paus entscheidend entworfen hat, zu seinem neuen Familienförderungskonzept. Es würde Familien um 12.Mrd entlasten und Kinderarmut bekämpfen.
  • 2013 wird Lisa Paus steuerpolitische Sprecherin der Grünen. Sie vertritt ihre Fraktion weiter im  Finanzausschuss und jetzt auch stellvertretend im Haushalts-, Bau- und Umweltausschuss.
  • 2009 Geburt eines Sohnes. Seit 2013 erzieht sie diesen allein, da der Lebensgefährte an Krebs verstirbt. Auch deshalb engagiert sie sich für selbstbestimmte humane Sterbehilfe.
  • 2009 kommt Lisa Paus erstmals als Abgeordnete in den Bundestag: Für Bündnis 90/ Die Grünen wird sie Mitglied im Finanz- und Europa-Ausschuss.
  • 2004 lehrt sie als Dozentin für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule für Wirtschaft (heute Hochschule für Wirtschaft und Recht).
  • Von 1997 bis 1999 ist Paus Mitarbeiterin des grünen Europa-Abgeordneten Frieder Otto Wolf.
  • 1999 bis 2009 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhaus: dort zuständig für die Berliner Wirtschaft, für die Universitäten, die Charité und die Europapolitik der Stadt Berlin.
  • 1999 Diplom in Volkswirtschaft mit Schwerpunkt EU-Agrarpolitik  und GATT.
  • 1995 Eintritt bei Bündnis 90/Die Grünen.
  • Während des Studiums engagiert in Projekten wie dem „Offenen Kanal“ oder dem Streikchor.
  • 1988 Umzug nach Berlin zum Studium von Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft.
  • Ab Sommer 1987 freiwilliges soziales Jahr im Kinderheim St. Elisabeth in Hamburg.
  • Abitur mit Note 1,5 im Jahr 1987.
  • 1977 niedersächsische Landesmeisterin der DLRG.
  • Aufgewachsen neben und mit dem mittelständischen Maschinenbau-Betrieb der Eltern.
  • Geboren 1968 in Rheine, Westfalen.