In, aus und für Berlin.

Große Koalition reformiert endlich Unterhaltsvorschuss

Zu der Ausweitung des Unterhaltsvorschusses durch die Große Koalition erklärt Lisa Paus, Berliner Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/ Die Grünen:

 

Es ist gut und war längst überfällig, dass die Große Koalition den Unterhaltsvorschuss für Kinder bis zum 18. Lebensjahr ausweitet.  Es ist eine echte Erleichterung für sehr viele Familien in Berlin, wenn die Unterstützung zum 12.Geburtstag nicht mehr wegfällt. Als ob Teenager und Jugendliche weniger Geld bräuchten.

Denn über ein Drittel der Kinder wachsen in Berlin bei Alleinerziehenden auf. Bei mehr als der Hälfte der Ein-Eltern-Familien muss der Staat mit dem Unterhaltsvorschuss einspringen. 27.328 Berliner Kinder unter 12 Jahren beziehen Unterhaltsvorschuss.

Die neue rot-rot-grüne Koalition in Berlin hat außerdem ein Familienfördergesetz vorgesehen, um alle Arten von Familien – ob verheiratet, alleinerziehend oder Patchwork – gut zu unterstützen. Rot-Rot-Grün plant eine Ausweitung der Familienzentren und des Netzwerkes der Stadtteilmütter. Kitagutscheine werden bis 9 Stunden ohne bürokratische Bedarfsprüfung ausgegeben.