In, aus und für Berlin.

Familienentlastungspaket hilft ärmsten Berliner Familien nicht

Zur Bedeutung des heute vom Kabinett beschlossenen Familienentlastungspaket der großen Koalition für Berlin erklärt Lisa Paus, finanzpolitische Sprecherin und Sprecherin der Landesgruppe der grünen Berliner MdBs, am 27.06.2018:

„Jedes dritte Kind in Berlin lebt von Hartz IV – eben diesen  ärmsten Familien wird das Familienentlastungspaket nicht helfen. Denn jeder Euro mehr Kindergeld wird ihnen und Alleinerziehenden, die Unterhaltsvorschuss beziehen, am Schluss wieder abgezogen.

Alleinerziehend sein bleibt das größte Armutsrisiko – denn selbst der Entlastungsbeitrag für Alleinerziehende  wird durch das GroKo-Familienpaket nicht erhöht.

Dieses Familienentlastungspaket ist nur für Mittel- und Oberschicht ein Gewinn – die ärmsten Kinder erreicht es nicht. Das hängt auch am Drei-Klassen-System der Familienförderung aus Kindergeld, Kinderfreibetrag und Kinderzuschlag. Helfen würde eine echte Kindergrundsicherung, die unabhängig vom Einkommen der Eltern ist.“

PM Familienentlastungspaket zum Download