In, aus und für Berlin.

#allesaufgruen in Lichtenberg – Mein #Bezirkstag mit den Direktkandidat*innen

Wenn ich auf den Bezirkstag in Lichtenberg zurückblicke, ist mir neben den tollen Unternehmen und Einrichtungen vor allem das Wetterchaos an diesem Tag in Erinnerung geblieben. Hagelschauer im Juli hat man schließlich nicht alle Tage. Im Nachhinein bin ich also ganz glücklich, dass wir uns gegen die geplante Fahrradtour entschieden haben und stattdessen innovative, neue Unternehmen und Organisationen besuchten.

Bezirkstag_Lichtenberg_Titel

Gelebte Inklusion – Ausbildungszentrum OTA

Los ging unser #Bezirkstag im Ausbildungszentrum OTA. „So normal wie möglich – so speziell wie nötig!“ lautet der Grundsatz des Ausbildungsteams. Menschen, die aufgrund einer Behinderung nur schwer Zugang in den Arbeitsmarkt finden, werden hier gezielt gefördert, um so eine gleichberechtigte Teilhabe in unserer Gesellschaft zu ermöglichen. Von einer Ausbildung zur Tischler*in bis hin zur/m Kauffrau/Kaufmann wird hier eine beträchtliche Bandbreite angeboten. Beeindruckt hat mich dabei die intensive Betreuung der Auszubildenden und die angenehme Atmosphäre, die überall zu spüren war. Für mich ist das Ausbildungszentrum OTA ein Vorbild in Inklusion.

#Bezirkstag Lichtenberg - Mit Antje Kapek und den Lichtenberger Grünen im Ausbildungszentrum OTA.
#Bezirkstag Lichtenberg – Mit Antje Kapek und den Lichtenberger Grünen im Ausbildungszentrum OTA.

Trink Wasser Digga – Soulbottles

„Seelenflaschen“ oder in Englisch – wie ich finde wesentlich eleganter – „Soulbottles“ nennt sich das Startup und schließt damit eine Marktlücke in Plastik-Deutschland. Das Unternehmen produziert und versendet schlicht und ergreifend Glasflaschen. Warum, mag man sich vielleicht im ersten Moment fragen. Neben einem wesentlichen ökologischen Faktor sollte man sich vor allem aus gesundheitlichen Gründen für die schicke Glasflasche entscheiden. Jede*r kennt den unangenehmen Geschmack von Wasser, das über lange Zeit in einer Plastikflasche war. Um Kunststoff formbar zu machen, verwendet die Industrie Weichmacher, die über das Wasser in unseren Körper gelangen und dort gravierende Schäden hervorrufen können. Leitungswasser hat eine hohe Qualität und ist aus Glasflaschen getrunken gesund.

#Bezirkstag Lichtenberg - Vielfalt, Ökologie, Ressourcenschonung, Fairness... was will man mehr.
#Bezirkstag Lichtenberg – Vielfalt, Ökologie, Ressourcenschonung, Fairness… was will man mehr.

Soziales Haus – Parkcenter Herzberge

„Soziales Haus“, was soll ich mir darunter vorstellen, habe ich mich in der Vorbereitung auf den Bezirkstag gefragt. Als wir mit den Mieter*innen im Parkcenter sprechen, wird meine Frage beantwortet. Das Haus wurde ursprünglicherweise als Automobilwerk genutzt, dann als Munitionsfabrik und wandelte sich weiter zu sinnvoller Nutzung.  Jetzt arbeiten in diesem Haus Organisationen nahezu aller sozialen Bereiche zusammen. Gerade die Verbindung von Unterkunft für Geflüchtete, Berufsberatung, kirchlichen und sozialen Einrichtungen finde ich spannend.

#Bezirkstag Lichtenberg - Das Mittagessen mit den Mieter*innen im Sozialen Haus "Parkcenter Herzberge" war ökologisch und vollwertig... lecker.
#Bezirkstag Lichtenberg – Das Mittagessen mit den Mieter*innen im Sozialen Haus „Parkcenter Herzberge“ war ökologisch und vollwertig… lecker.

Mädchensportzentrum Pia Olymp

Nicht nur der Name ist originell, sondern auch das Konzept. Dabei werden gezielt und ausschließlich Mädchen angesprochen und in das vielfältige Sportangebot eingeladen. Wer glaubt, dass es hierbei jedoch nur um Sport geht, greift zu kurz. Über den Sport sollen die Teilnehmerinnen gezielt auch persönlich gestärkt werden, umso besser mit ihren Lebenssituationen umzugehen. Unsere männlichen Wahlkämpfer mussten natürlich draußen bleiben. Der Hagelschauer war zu diesem Zeitpunkt aber auch wieder vorbei.

#Bezirkstag Lichtenberg - Empowerment von Mädchen und jungen Frauen steht ganz oben auf der Agenda - auch bei Daniela Ehlers (rechts).
#Bezirkstag Lichtenberg – Empowerment von Mädchen und jungen Frauen steht ganz oben auf der Agenda – auch bei Daniela Ehlers (rechts).

#keineFamiliezweiterKlasse – Familienzentrum FirleFANz

Über 30% der Kinder in Berlin leben in Armut. Im Familienzentrum FirleFANz haben Eltern eine Ansprechperson für ihre Nöte und Sorgen und können Tipps zur Erziehung und den Bedürfnissen ihrer Kinder bekommen. Das Familienzentrum ist eng mit weiteren sozialen Einrichtungen verknüpft und kann so Familien zielgerichtet unterstützen. Diese Netzwerke können den entscheidenden Impuls setzen, um allen Familien und insbesondere Alleinerziehenden den Schritt aus der Armut zu erleichtern.

#Bezirkstag Lichtenberg - Mit dem Direktkandidaten Torben Woeckner im Familienzentrum FirleFANz.
#Bezirkstag Lichtenberg – Mit dem Direktkandidaten Torben Woeckner im Familienzentrum FirleFANz.

Ferrum lasercut

Eine ganz andere Richtung, aber nicht minder interessant, hatte der Besuch bei der Firma ferrum lasercut. Bei dem Unternehmen werden Eisenteile für den Baubedarf unter anderem mit Lasern produziert. Die Firmeninhaber*innen führten uns durch ihr Unternehmen und zeigten uns ihre Produktionsweise. Da ich selber in einer Unternehmerfamilie groß geworden bin, kenne ich die Abläufe. In der Berliner Wirtschaftspolitik und –förderung sind es diese kleinen und mittelständigen Unternehmen, deren Erfolg wir unterstützen müssen.

#Bezirkstag Lichtenberg - Mit Stefan Taschner besuchen wir ferrum lasercut an der Rummelsburger Bucht.
#Bezirkstag Lichtenberg – Mit Stefan Taschner besuchen wir ferrum lasercut an der Rummelsburger Bucht.

Kneipenwahlkampf im Kaskelkiez

Am Ende eines langen Tages mit vielen spannenden Eindrücken, drängte sich der unmittelbare Wahlkampf für die Abgeordnetenhauswahl in den Vordergrund: Kneipenwahlkampf mit Stefan Taschner in der Kaskelstraße.